CBD Öl gegen Schmerzen


cbd-gegen-schmerzen-cbd-bei-schmerzen

Du kennst mit Sicherheit das Gefühl wenn du dich mal am Ofenblech verbrennst, dir eine Schürfwunde zugezogen hast oder es im Rücken mal wieder kneift und zwickt. Alles wirklich sehr unangenehm und nervig. Schmerzen dieser Art kennen wir alle und jeder hat sie schon mal am eigenen Leib zu spüren bekommen. Wenn Schmerzen aber nicht mehr temporär sondern chronisch werden, wirkt sich dies negativ auf die Lebensqualität aus und für viele gibt es nur einen Ausweg: Starke Medikamente. Allerdings geht die Einnahme von pharmazeutischen Schmerzmitteln nicht spurlos an unserem Körper vorüber. Bei einer längeren oder auch andauernden Einnahme, können schwere Nebenwirkungen die Folge sein. Ein absoluter Teufelskreis.


Wer sich nun sagt, dass er den gängigen Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol den Rücken kehren will, der kann entweder mit einer Kombination aus Schulmedizin und natürlichen Wirkstoffen wie CBD arbeiten oder sich ganz der Naturheilkunde hingeben. Natürlich ist dies immer abhängig von der Intensität der Schmerzen und des persönlichen Empfindens. Mittlerweile kommen immer mehr Heilkräuter zum Einsatz, und auch Cannabidiol (CBD) ist ein immer häufiger angewandter Wirkstoff geworden, wenn es um die Behandlung von chronischen Schmerzen geht.


Nun schauen wir uns doch einmal genauer an wie CBD Öl bei Schmerzen hilfreich sein kann.



Welche Arten von Schmerz gibt es überhaupt?


Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten von Schmerzen. Akute Schmerzen treten bei körperlichen Fehlfunktionen auf, bei verschiedenen Krankheiten oder Mangelerscheinungen. Unser Körper will uns damit warnen und somit schonen, um einen effektiven Heilungsprozess in Gang zu bringen.


Diese Art von Schmerz hält meistens nur wenige bis Wochen an. Ein Schmerzverhalten, welches länger als drei Monate andauert, wird als chronischer Schmerz eingestuft. Das bedeutet, der Schmerz entwickelt sich zu einem typischen Krankheitsbild. Bei den meisten Menschen schleichen sich durch die andauernden Schmerzen, Fehlhaltungen oder Fehlfunktionen des Nervensystems ein und beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen zunehmend.



Wie entstehen Schmerzen?


Schmerz empfinden wir über unser Nervensystem. Unser Nervensystem umfasst alle Nervenzellen des menschlichen Körpers. Alleine in unserem Gehirn besitzen wir knapp 100 Milliarden Nervenzellen. Außerdem steuert es gleichzeitig viele komplexe Mechanismen im Inneren. Durch Sinnesreize verarbeitet es Reaktionen wie Muskelbewegung oder Schmerzempfinden.


Erinnerst du dich noch an das heiße Backblech? In dem Moment wo du das Blech berührst, sendet dein Nervensystem ein Schmerzsignal durch die Nervenbahnen zu deinem Gehirn und du ziehst reflexartig deine Hand zurück um größeren Schaden zu verhindern.


Auch das Endocannabinoid-System (ESC) ist an der Schmerzverarbeitung beteiligt. Das ESC besteht aus den Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 sowie Endocannabinoiden. Das Wort "endon" kommt aus dem griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt, innen oder innerhalb. Also sprechen wir hier von körpereigenen Cannabinoiden, welche sich an die entsprechenden Rezeptoren binden und dies aktivieren. Im Klartext bedeutet das, dass Entzündungen und Schmerzempfinden mitunter auch von unserem Endocannbinoiden-System reguliert werden. Zugeführtes CBD, wie z.B. durch CBD Öl, kann somit an die entsprechenden Rezeptoren andocken, sich positiv auf das Schmerzempfinden auswirken und diese ggf. lindern.



Wie verhalte ich mich bei chronischen Schmerzen?


Sollten Schmerzen über einen längeren Zeitraum anhalten, besteht dringender Handlungsbedarf und ein Arzt sollte konsultiert werden. Die richtige Schmerztherapie zu finden hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zunächst muss die Ursache geklärt werden um entsprechende Behandlungen einzuleiten.


Bei chronischen Schmerzen gestaltet es sich in vielen Fällen als schwierig und es kann dauern bis geeignete Maßnahmen ergriffen werden können. Mehr als die Hälfte der in Europa lebenden Menschen, leiden unter chronischen Rückenschmerzen. Wobei hier nicht genauer definiert wird ob dies durch Unfälle, falsche Körperhaltung oder unzureichende Bewegung hervorgerufen wird.


Bei der Behandlung von chronischen Schmerzen wird leider sehr schnell und häufig zu klassischen Schmerzmitteln gegriffen, welche zwar die Symptome bekämpfen, jedoch nicht die Ursache. Die langfristige Einnahme von Medikamenten kann zu starken Nebenwirkungen führen und die Organe angreifen. Aus einem Bericht des National Center for Complementary and Integrative Health (NCCIH) geht hervor, dass Kombinationen verschiedener Therapieansätze bei Personen mit chronischen Schmerzen sehr wirksam sein können. Solltest du davon betroffen sein, bedeutet das für dich, verliere keine Zeit und versuche CBD ergänzend hinzuzufügen um deine Schmerzen besser in den Griff zu bekommen.



Kann CBD Öl gegen Schmerzen helfen?


Eine Umfrage aus dem Jahr 2006 hat ergeben, dass über 80% der Patienten in Kalifornien Cannabinoide aufgrund von Schmerzen einnehmen. Bei einer Studie aus Colorado (2016) zeigte Cannabis bei 40% der teilnehmenden Migräne-Patienten positive Wirkungen.


Hinter häufig auftretenden Erkrankungen wie Migräne, Fibromyalgie, Reizdarmsyndrom oder Mensturationbeschwerden wird ein sogenannter klinischer Endocannabinoid-Mangel vermutet. Dieser kann durch die Gabe von CBD verbessert werden.


Da CBD von außen zugeführt wird, kann es an die Rezeptoren des Endocannabinoiden-Systems andocken. Außerdem kann es Enzyme hemmen, welche für den Abbau der körpereigenen Cannabinoide zuständig sind. Somit wird der eigene Cannabinoid-Spiegel hoch gehalten und die Schmerzweiterleitung kann gebremst werden. Dieses Verhalten deutet darauf hin, dass die Einnahme von CBD gegen Schmerzen hilfreich sein könnte.



Das sagt die Wissenschaft zu CBD bei Schmerzen


Ob CBD Öl gegen Schmerzen wirklich einen positiven Beitrag leisten kann, lässt sich aus Sicht der Forschung noch nicht hinreichend belegen. Jedoch gibt es einige Studien, die darauf schließen lassen das sich CBD positiv auf die Schmerzbehandlung auswirken könnte. Im Bereich der Tierforschung wurden Nagetieren CBD Tropfen gegen Schmerzen verabreicht, woraufhin chronische Schmerzen unterdrückt wurden. Auch entzündungshemmende Eigenschaften bei Osteoporose und Arthritis konnten bei Ratten festgestellt werden.


Wie einige Studien an Menschen belegen, kann sich das Schmerzempfinden durch die Einnahme von CBD verbessern. Allerdings liegen hierzu noch zu wenige evidenzbasierte Studien vor, um dem Ganzen eine wissenschaftliche Relevanz zuzuordnen. Seitdem es in Deutschland möglich ist Cannabis auf Rezept zu erhalten, ist auch die Bundesärztekammer davon überzeugt, dass es möglich sei chronische Schmerzen mit Cannabinoiden zu therapieren, falls andere Methoden keine Wirkung zeigen.


Wir vermitteln unseren Kundinnen und Kunden stehst, dass CBD reine Kann-Wirkungen erzielen kann. Da es sich nach wie vor um ein reines Naturprodukt mit natürlichen Inhaltstoffen handelt, beeinflussen Faktoren wie Geschlecht, Körpergewicht und viele weitere, den Effekt den CBD auf unseren Organismus haben kann.


Daher beziehen wir uns auf die positiven Berichte unserer Kunden, welche uns tagtäglich erreichen. Also probier' doch auch du deine CBD-Einnahme in eine tägliche Routine einzubinden. Hast du spezielle Fragen? Wende dich jederzeit persönlich an uns. Wir helfen dir auf jeden Fall weiter.



FAQ


Bei welchen Beschwerden/Schmerzen kann CBD Wirkung zeigen?

Die häufigsten Beschwerden, welche bei unseren Kunden vorkommen, sind nach wie vor Migräne, Menstruationsbeschwerden, Rückenschmerzen und Schlafprobleme. Die Wirkung von CBD kann auch bei Epilepsie, Fibromyalgie, Arthritis, Osteoporose oder Multiple Sklerose und vielen weiteren einen positiven Effekt haben.


Welches CBD Öl sollte ich bei Schmerzen anwenden?

Unser Bio CBD Öl mit 10% ist perfekt für den Alltag, passt perfekt in jede Tasche und ist schnell eingenommen. Da es einen hohen Anteil an CBD enthält, brauchst du auch nur wenige Tropfen um den gewünschten Effekt zu erzielen. Zusätzlich ist es angereichert mit Hanfsamenöl, welches wichtig essentielle Fette enthält.


Wie nehme ich CBD Öl bei Schmerzen ein?

Nachdem du die Pipette gefüllt hast, tropfst du dir die gewünschte Menge unter die Zunge und lässt es dort für ca. 1-2 Minuten einwirken. Anschließend kannst du es einfach herunterschlucken. Mit unserem CBD Spray auf wasserlöslicher Basis hast du auch die Möglichkeit CBD in ein Getränk zu mischen und es einfach zu trinken.


Wie schnell tritt die Wirkung von CBD bei Schmerzen ein?

Da CBD ein reines Naturheilmittel ist lässt sich nicht festmachen wie schnell und wie lange CBD wirkt. Die Wirkung ist deshalb von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Jeder der dir etwas anderes verspricht, führt womöglich anderes im Schilde. Vielleicht verspürst du schon nach einigen Minuten etwas, bei anderen dauert es ein bis zwei Wochen. Bei der Einnahme von CBD solltest du Geduld haben und es regelmäßig anwenden. Der Vorteil: keine Nebenwirkungen bei richtiger Einnahme.


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen